Andrea Hamm

Andrea Hamm ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Berlin und assozierte Forscherin am Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft. Sie promoviert zum Thema des zivilgesellschaftlichen Einsatzes des "Internets der Dinge". Ihre Forschung wurde auf internationalen wissenschaftlichen Konferenzen wie der CHI21, ISDRS21, ICT4S20 und ICA19 sowie in Peer-Reviewed-Journals wie Information und Digital Journalism publiziert. Zu ihrer Expertise gehören u.a. die Forschungsfelder Civic Tech, Open Data, Journalism Innovations.

The speaker's profile picture

Sessions

10-01
15:40
60min
Digitale Nachhaltigkeitstransformation in Kommunen für den Umweltschutz! (BUND & HNEE)
Friederike Hildebrandt, Nicole Wolf, Benjamin Nölting, Lena Marie Budde, Andrea Hamm, Janine Korduan, Felicitas Sommer

Ob Wassermanagement, Artenschutz oder Abfallentsorgung – Digitalisierung macht vor keinem Bereich der kommunalen Daseinsvorsorge halt. Sie kann Nachhaltigkeit fördern, Klima schützen und Prozesse beschleunigen. Umwelt- und Sozialverbände werden bisher kaum mitgedacht. Dieser Workshop lädt ein, zu diskutieren wie eine kommunale Digitalisierung für die Nachhaltigkeitstransformation aussehen sollte!

Tech Design, Power Relations and Ownership
dattel
10-02
10:00
90min
Digitale Beteiligungsformate für die nachhaltige Transformation: Erfolgskriterien und Fallstudien
Rainer Rehak, Angela Oels, Andrea Hamm, Sybille Bauriedl

Digitale Beteiligungsformate werden von immer mehr Kommunen und Städten eingesetzt, um ihre Bürger:innen zu „beteiligen“. Wie kann man den Erfolg dieser „Beteiligung“ messen? Welche Beteiligungsverfahren schlagen fehl und warum?

Smart New Public, Society and Democracy
ADA