Perspektiven auf soziale Nachhaltigkeit und Digitalisierung
10-02, 10:00–11:00 (Europe/Berlin), feige
Language: German

Was genau bedeutet soziale Nachhaltigkeit im Kontext Digitalisierung? In dieser interaktiven Workshop-Session beleuchten wir den Begriff anhand aktueller Fallbeispiele aus unterschiedlichen Perspektiven, entwickeln Kriterien für eine sozial nachhaltige Digitalisierung und vernetzen dabei Akteur:innen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.


Digitalisierung und Nachhaltigkeit rücken als die zwei zentralen gesellschaftlichen Herausforderungen der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts immer weiter ins Zentrum politischer, wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Debatten und können nicht mehr getrennt voneinander betrachtet werden. Während auf der einen Seite das Potenzial für positive Synergien an der Schnittstelle von Nachhaltigkeit und Digitalisierung enorm ist, stehen sich auf der anderen Seite große ökologische und soziale Herausforderungen und Rebound-Effekte, wie etwa der hohe CO2-Verbrauch von digitalen Technologien, gegenüber.
Doch um welche Nachhaltigkeitsfragen drehen sich die Debatten? Während im Bereich ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit die Anwendungsbeispiele vom Einsatz digitaler Technologien für die Nachhaltigkeit immer konkreter werden (z.B. der Einsatz von intelligenten Stromnetzen für die Energiewende oder Modelle der Kreislaufwirtschaft), bleibt der Bereich soziale Nachhaltigkeit oft noch unklar: Die Themen reichen von Partizipation über gesellschaftlichen Zusammenhalt und soziale (Un-)Gerechtigkeit bis hin zu Bildung. Deshalb steht im Fokus dieser Session die Frage:
Worüber sprechen wir, wenn wir im Jahr 2022 über soziale Nachhaltigkeit und Digitalisierung reden?
Ausgehend von dem klassischen Drei-Dimensionen-Modell von ökologischer, ökonomischer und sozialer Nachhaltigkeit ist es Ziel dieser Session, in einem interaktiven Workshop-Format das Feld soziale Nachhaltigkeit im Digitalisierungskontext aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten, Fallbeispiele zu sammeln, zu diskutieren und erste Kriterien für eine sozial nachhaltige Digitalisierung zu entwickeln

Helene von Schwichow ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Policy Analyis an der TU München, im Fokus ihrer Arbeit stehen Digitalisierung und Nachhaltigkeit