elinor GmbH
10-01, 15:40–16:00 (Europe/Berlin), Forum (zeitunabhängig)
Language: German

Banken und Konten gibt es wie Sand am mehr. Doch die wenigsten Institute achten auf den nachhaltigen Einsatz ihrer Einlagen. Und keine einzige Bank bietet Kontolösungen für Gruppen ohne eigene Rechtsform wie Aktivismus-Kollektive oder Klassenkassen an. Das ändern wir mit dem elinor Gruppenkonto. Seid gespannt auf eine neuartige Erfahrung mit Geld: gemeinschaftlich, nachhaltig und digital.


Das Gruppenkonto von elinor stellt ein bislang einmaliges Angebot für sämtliche Gruppenformen, Bewegungen und Initiativen dar, Geld digital und gemeinsam zu sammeln und zu verwalten. Mit dem Gruppenkonto befähigen wir Gemeinschaften aller Art, die über keine eigene Rechtsform verfügen, aktiv zu werden und Entscheidungsstrukturen für den Umgang mit Geld zu schaffen, die genau auf die Bedürfnisse der Gruppenmitglieder zugeschnitten sind. Das Gruppenkonto lässt sich über eine moderne App binnen weniger Minuten eröffnen und vollkommen digital managen. Dabei müssen keine Kompromisse in puncto Nachhaltigkeit eingegangen werden. Denn die Einlagen der Gruppen liegen bei der größten Nachhaltigkeitsbank Deutschlands, der GLS Bank. Die GLS Bank ist zugleich auch in elinor investiert .
elinor versteht sich als Ermöglichungsplattform für den positiven gesellschaftlichen Wandel. Nicht umsonst verwenden große Bewegungen wie Fridays for Future oder Extinction Rebellion das elinor Gruppenkonto, um Spenden zu sammeln und Ausgaben zu tätigen. Aber auch kleinen Initiativen, Statteilprojekte, Reisegruppen, Sportmannschaften oder Schulklassen zeigt das Gruppenkonto zeitgemäße Möglichkeiten für den kollaborativen, digitalen Umgang mit Geld auf.
Durch die besondere Nische in der Finanzbranche, die elinor mit einem hohen Technologie- und Nachhaltigkeitsanspruch besetzt, stößt das Gruppenkonto auf reges Interesse und eine wachsende Nachfrage. Vor diesem Hintergrund sind wir fest davon überzeugt, die Bits & Bäume-Konferenz bereichern zu können.

Richard ist bei elinor fürs Business Development verantwortlich. Mit erster Praxiserfahrung für sozial-ökologische Finanzprodukte, begeistert ihn nun das große Potenzial des Gruppenkontos.