Visionswerkstatt “Green Consumption Assistant: Neue Anwendungen für nachhaltigen Konsum entwickeln"
10-01, 10:30–12:00 (Europe/Berlin), apfel
Language: German

Suchmaschinen sind wichtige Interventionspunkte zur Förderung von nachhaltigem Konsum. In dem Projekt “Green Consumption Assistant” wurden mehrere nutzerzentrierte und reichweitenstarke Features zur Unterstützung nachhaltiger Konsumentscheidungen auf Ecosia implementiert. In der geplanten Visionswerkstatt wollen wir mit Design Thinking-Methoden prototypische Ideen für neue Anwendungen entwickeln.


Wir sind daran gewöhnt, uns mit Hilfe von Suchmaschinen im Internet zu informieren. Verlässliche Informationen zur Nachhaltigkeit von Produkten und Dienstleistungen sind jedoch weiterhin Mangelware. Suchmaschinen wie Ecosia sind deshalb ein wichtiger Interventionspunkt zur Förderung von nachhaltigen Konsumentscheidungen.

In dem Projekt “Green Consumption Assistant” wurden mehrere nutzerzentrierte und reichweitenstarke Features entwickelt und implementiert, zum Beispiel
• erkennt ein Algorithmus relevante Anfragen und schlägt nachhaltige Produkte innerhalb Ecosia’s neuer Shopping-Funktion vor, und
• über Ratings werden die Klimaversprechen diverser Unternehmen in Ecosia’s Suchergebnissen bewertet.

Welche weiteren Funktionen einer Suchmaschine können einfach und effektiv nachhaltigen Konsum fördern?

Die Visionswerkstatt hat zum Ziel, praxisnahe Ideen für konkrete Anwendungen von Ecosia zu entwickeln, die nachhaltiges Konsumverhalten unterstützen. Mit Hilfe von Design Thinking-Methoden und unter Anleitung von Datenanalysten und Nachhaltigkeits-Expert*innen werden prototypische Lösungen für den Green Consumption Assistant erarbeitet, in kurzen Pitches vorgestellt und hinsichtlich ihrer Umsetzbarkeit bewertet.

Maike Gossen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Berlin. Sie forscht und lehrt zu nachhaltigem Konsum und Nachhaltigkeitsmarketing. Maike leitet das Projekt "Green Consumption Assistant".

This speaker also appears in:

Jens arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "Green Consumption Assistant" und ist für den Bereich der Verhaltens- und Wirksamkeitsforschung zuständig.

This speaker also appears in:

Hallo! Ich bin Basta und arbeite seit über 10 Jahren als Design Thinking Coach. Besonders gerne bringe ich dabei meine Teams mit viel Energie durch den Prozess. Ich freue mich auf 90 min brainstorming und prototyping mit euch,

Felix Biessmann ist Professor für Maschinelles Lernen an der Berliner Hochschule für Technik und am Einstein Center Digital Future. In der Forschungsabteilung bei Amazon arbeitete er an Methoden des Maschinellen Lernens (ML) zur Verbesserung der Datenqualität in Produktkatalogen sowie Verbesserung der Suche.