CSR Confessions
10-01, 13:40–14:00 (Europe/Berlin), Forum (zeitunabhängig)
Language: German

Logo grün gefärbt, weil sich das gut auf der Webseite macht? Oder ne App gebaut, die keiner braucht? Das mit der nachhaltigen Innovation ist aber auch wirklich nicht so einfach. Bei uns könnt ihr ganz heimlich, still und leise eure Geständnisse loswerden. Und wer weiß, vielleicht können wir ja gegenseitig noch was aus unseren Fehlern lernen?


Irgendwo zwischen bunten SDG-Papp-Würfeln, #positiveimpact Instagram-Kampagne und recyceltem Druckerpapier findet sie statt: die nachhaltige Innovation. Aber egal ob im Organisationsalltag, der Produktentwicklung oder in der Unternehmenskommunikation – wer sich im Beruf für Nachhaltigkeit einsetzt, stößt auf allerlei Hürden. Und um diese Hürden soll es hier gehen. An unserem Stand (angedockt an das Weizenbaum-Institut) könnt ihr eure kleinen und großen Geschichten des Scheiterns, vielleicht aber auch "small wins" teilen. Ganz anonym, versteht sich.
Den Anfang machen Studierende des berufsbegleitenden Masters „Leadership in Digitaler Innovation“ der Universität der Künste. Sie haben sich im Sommersemester 2022 mit Akteur:innen der Nachhaltigkeitsbewegung, mit Theorien und Konzepten aus Organisations-, Innovations- und Transformationsforschung beschäftigt – und dabei immer wieder die eigene Berufspraxis in den Blick genommen. Für das Bits und Bäume Forum haben sie ihre Erfahrungen in kurze Essays verpackt; sozusagen Confessions aus der Corporate Social Responsibility Abteilung.

Ich bin Doktorandin am Weizenbaum-Institut und Dozentin im berufsbegleitenden Masterprogramm "Leadership in Digitaler Innovation" an der Universität der Künste Berlin.