Jugend hackt
10-01, 18:20–18:40 (Europe/Berlin), Forum (zeitunabhängig)
Language: German

Jugend hackt macht seit 2003 unter dem Motto "Mit Code die Welt verbessern" Veranstaltungen und Workshops für Jugendliche. Auf der Bits & Bäume wollen wir mit euch ins Gespräch kommen: Über Nachhaltigkeit und Coding, in Meetups und mit kleinen Mitmachangeboten.


Jugend hackt bringt Coding, Bildung und gesellschaftliches Engagement zusammen. Seit fast zehn Jahren treffen sich bei uns Jugendliche, um die Systeme zu verstehen, die unser Leben bestimmen und eignen sich die Tools an, um diese zu verändern. Wir verstehen Digitalisierung als gesellschaftliche Herausforderung.

An unserem Stand trefft ihr verschiedene Menschen aus unserer Community. Wir wollen unsere Erfahrungen mit euch teilen, euch den nachhaltigen Bildungsansatz von Jugend hackt vorstellen und euch bei zwei Hands-On-Angeboten selbst aktiv werden lassen:

1) Lernt löten und baut euren eigenen Joule-Dieb. Die clevere Schaltung holt aus vermeintlich leeren Batterien noch Energie heraus - unsere Idee für Nachhaltigkeit.

2) Programmiert oder designt eure eigene Stickerei an unserer Stickmaschine und lasst sie auf eure mitgebrachten Textilien sticken. Wir bringen auch Fair-Trade-Shirts zum Selbstkostenpreis mit, die ihr verzieren und mitnehmen könnt.

Am Samstag laden wir um 19 Uhr an unserem Stand zum Jugend hackt Meetup ein. Kommt vorbei, wenn ihr andere Aktive treffen wollt, ganz egal ob ihr euch Jugend hackt zugehörig fühlt oder uns kennen lernen wollt.

Jugend hackt ist ein nicht gewinnorientieres Projekt der gemeinnützigen Vereine Open Knowledge Foundation Deutschland e.V. und mediale pfade e.V., das sich aus staatlichen Förderungen, Stiftungsgeldern, Sponsorings und Spenden finanziert.

Philip ist seit August 2018 bei der Open Knowledge Foundation und kümmert sich als Community-Manager im Projekt Jugend hackt um die Kommunikation. Er war schon immer gerne Erklärbär und hat sich die letzten zehn Jahre in der Makerszene herumgetrieben – als Makerspace-Gründer, Blogger, Technikjournalist und Maker-Faire-Kurator.

Nina ist seit Anfang 2020 für die Jugend hackt Events zuständig, seit März 2022 als Programmleitung. Vor ihrer Zeit bei Jugend hackt hat sie viele Jahre Beteiligungsprozesse konzipiert und begleitet.

Katja ist seit April 2022 bei mediale pfade im Projekt Jugend hackt tätig. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte sind alternative Wirtschaftskonzepte und postkoloniale Theorien. Am liebsten entwickelt sie medienpädagogische Angebote für Jugendliche und verknüpft diese mit politischen Inhalten.

Laura ist seit Februar 2021 bei mediale pfade im Projekt Jugend hackt für die Netzwerkkoordination der bundesweiten Lab-Standorte zuständig. Ihre Themenschwerpunkte sind Gender, Feminismus und Nachhaltigkeit, welche sie kreativ in medienpädagogische und Making-Angebote für Jugendliche mit einbringt.

Anna-Lena war erst vor Kurzem das erste Mal als Mentorin bei einem Jugend hackt-Event dabei und ist vom Spirit angesteckt. Sie ist Forscherin in der Mensch-Computer-Interaktion und befasst sich damit, was Software können muss, damit sie gut für Menschen ist. Darüber hinaus engagiert sie sich dafür, gläserne Decken und andere Ungerechtigkeiten einzureißen.