Nachhaltige Digitalisierung braucht Gestalter*innen, die digitale Nachhaltigkeit verstehen.
10-02, 17:00–18:30 (Europe/Berlin), apfel
Language: German

Unternehmen und Politik treffen ununterbrochen Entscheidungen zur Gestaltung der Digitalisierung. Das Dilemma: Entscheider:innen sind oft Quereinsteiger:innen. Sie sie haben meist weder eine fundierte Ausbildung in der Gestaltung digitaler Lösungen noch in Nachhaltigkeit.


Doch welche Fertigkeiten brauchen Gestalter:innen tatsächlich für eine nachhaltige Digitalisierung?


Fundiertes Wissen und Kompetenzen sind die Grundlage für professionelles Handeln. Unser Ziel ist es, kompetente Gestalter:innen der Digitalisierung zu qualifizieren und sie insbesondere mit Nachhaltigkeits-Skills auszustatten. Wir realisieren damit die 8. These des Digital-Design-Manifest - "Gutes Digital Design ist nachhaltig und schafft Nachhaltigkeit".

Im Kern unseres World Café steht der Anspruch, Gestaltungskompetenzen für eine nachhaltige Digitalisierung zu formulieren.

Nach unserer Auffassung ist Gestaltung immer politisch, da wir durch jede Neu- und Umgestaltung die Lebenswelt von Menschen beeinflussen. Daher sind partizipative Methoden zur Beteiligung aller von einer Lösung Betroffenen ein wichtiges Gestaltungsprinzip.

In unserem World Café wollen wir mit allen Teilnehmer:innen einen offenen Diskurs über folgende Themen führen:

  • Digitale Nachhaltigkeit
  • Nachhaltige Digitalität
  • Weiterbildung und Zertifizierung
  • Community Building

Als Ergebnis soll eine grobe Landkarte der Gestaltungskompetenzen für nachhaltige Digitalisierung entstehen. Diese Landkarte bildet dann die Grundlage für ein Community-Projekt zur Ausarbeitung von Lehrplänen für eine standardisierte Ausbildung.

Wir wollen wir mit unserem World Cáfe alle engagierten Mitstreiter:innen aus Forschung, Industrie und Politik ansprechen, die Impulse setzen wollen und Interesse haben sich an einem solchen Projekt zu beteiligen.

Wer sind wir? Wir vertreten das International Requirements Engineering Board (IREB) e.V., dessen Mission die Ausarbeitung von international anerkannten Weiterbildungen im Bereich Requirements Engineering und Digital Design ist.

Ich bin Geschäftsführer der IREB GmbH und verantworte den Bereich Digital Design. Mein Herz schlägt für gute digitale Lösungen die von ihren Benutzer*innen gemocht und verstanden werden. Vor meiner Position bei IREB arbeitete ich 15 Jahre als Requirements Engineer und Gestalter digitaler Lösungen.

Ich gestaltet seit 2011 digitale Lösungen und bin aktuell Vertretungsprofessor für Digital Design an der Fachhochschule Dortmund.

I believe that as designers we need to reinvent our role. We should be about asking the tough questions. We should be about involving non-human stakeholders in our work. We share responsibility for products that can cause long-term damage if we stand by silently. We should not only help shape a more sustainable future, we should be the ones driving it.

Norbert is professor for Requirements Engineering. He is a supporter of the Karlskrona Manifesto (www.sustainabilitydesign.org) and believes that sustainable digital solutions are a key to create a sustainable future and that we are all responsible for the long-term consequences of the digital solutions we create.