Mit suffizienter Digitalisierung die Heizenergie von Mietshäusern reduzieren
10-02, 12:00–12:40 (Europe/Berlin), EMACS
Language: German

Wie können wir signifikante Heizenergieeinsparungen mit minimalem Digitalisierungsaufwand erzielen?


Bereits mit wenigen zusätzlichen Messwerten am Heizungssystem können Energieeinsparpotenziale von durchschnittlich zehn Prozent ausgeschöpft werden, wenn Wohnungsunternehmen, Messdienstleister, Wartungsdienste und Mieter:innen daran mitwirken. Das hat eine Auswertung im Rahmen des Forschungsprojektes "Detective" auf Basis von umgesetzten Mess- und Optimierungsmaßnahmen des Förderprogramms "Einsparzähler" in Mehrfmilienhäusern ergeben. Nach einer kurzen Präsentation der Ergebnisse soll disutiert werden, wie die breite Ausschöpfung dieser Potenziale organisiert, reguliert und / oder gefördert werden kann.

Themenleiter Energieeffizienz & Suffizienz am ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung gGmbH