Die "Freies Lastenrad"-Bewegung: Sharing, Commons und hyperlokale Marken
10-02, 15:40–16:00 (Europe/Berlin), CAMPHER
Language: German

Das "Commons Cargobike" Netzwerk ist ein Zusammenschluss von über 150 Graswurzelintiativen,die mehr als 450 angebotenen Lastenräder der größte Lastenrad-Sharing Anbieter in Deutschland geworden sind. Wie konnte ein Netzwerk aus unabhängigen Initiativen mithilfe von digitalen Commons sich deartig schnell entwickeln? Welche Rolle spielt dabei die Dezentralisierung und Regionalisierung der Projekte?


"Commons Cargobike/Freies Lastenrad" ist ein Netzwerk von über 150 Graswurzelintiativen, die Lastenräder auf Spendenbasis mit ihrer lokalen Gemeinschaft teilen. Die Bewegung wurde 2013 von der gemmeinnützigen Organisation "wielebenwir" in Köln ins Leben gerufen und breitete sich von da aus rasant aus.

Die Initiativen teilen nicht Lastenräder und das Ziel, die Verkehrswende voranzubringen, sondern auch eigens entwickelte digitale Werkzeuge und Wissen und Know-How: Das Open-Source Buchungssystem "CommonsBooking" dient zur Buchungsabwicklung, das umfangreiches Online-WIKI sammelt alle Informationen zum Start und Betrieb eines Projektes.

Derzeit werden mehr als 500 Lastenräder von Initiativen in Österreich, Deutschland, Ungarn, dem Vereinigten Königreich und Schweden angeboten. In Deutschland sind die meisten Lastenräder, die von der breiten Öffentlichkeit ausgeliehen werden können, freie Lastenräder.

In unserem Vortrag möchten wir speziell die dezentralisierte Natur der Bewegung beleuchten, die sich in unabhängigen Marken, Buchungsportalen und Organisationsstrukturen wiederspiegelt – wie kann ein Netzwerk aus unabhängigen Initiativen zum größten Sharing-Anbieter von Lastenrädern werden?

Pronomen:er/ihm
Lehramtsstudent in Marburg. Veranstaltet Robotika im Projekt Roboprax, ehrenamtlich tätig bei freie LASTEN (freie-lasten.org) und Mitentwickler bei CommonsBooking (commonsbooking.org)

Künstler, Aktivist und Astronaut. Als Mitglied von wielebenwir e. V. war er maßgeblich an der Ausbreitung der “Freien Lastenrad”-Bewegung beteiligt. Seine Arbeiten wurden in Galerien und Festivals von New York bis Minsk gezeigt, er ist Kurator des Kunstraumes “Idyll” in Köln.
Aktuelle Ausstellung: “interwoven”, Kunststätte Bossard, 18.09.2022 – 08.01.2023. Sein Buch “Failed Artists International” erscheint im Oktober im nnbuch Verlag, ein Buch über die “Freien Lastenräder” 2023.