Rechenzentren -nachhaltig aber wie ? Effizienz, Ökostrom Abwärmenutzung sauberer Notstrom
10-01, 14:30–15:30 (Europe/Berlin), clementine
Language: German

Im Rhein-Main-Gebiet werden zahlreiche Rechenzentren gebaut und betrieben, 500-1000 MW Stromleistung. Der BUND Hessen und die Lokale Agenda 21 Offenbach fordern Effizienz, Ökostrom, Abwärmenutzung und saubere Notstrom


Im Rhein-Main-Gebiet werden zahlreiche Rechenzentren gebaut und betrieben, 500-1000 MW Stromleistung. Der BUND Hessen und die Lokale Agenda 21 Offenbach fordern Effizienz, Ökostrom, Abwärmenutzung und saubere Notstrom. Wir gehen auf RZ Betreiber, Energieversorger und Kommunen zu, versuchen neue Planungsverfahren zu etablieren, mischen uns in Genehmigungsverfahren ein. Wir stellen Kriterien auf und kritisieren schlechte und zeigen gute Beispiele auf. In den RZ zeigen sich
die Umweltauswirkungen der Digitalisierung extrem, zugleich gilt es dort Nachhaltigkeit zu etablieren.

Dr. Werner Neumann ist Mitglied im Landesvorstand BUND Hessen, Physiker und Energieexperte.
Seit 2004 ist er Sprecher des Bundesarbeitskreis Energie. Nicht nur bei Rechenzentren setzt er sich für Energieeffizienz ein. Lokal in der Wetterau ist der Mitglied einer Initiative für Windkraftanlagen und berät zum Bau von PV Anlagen.

Seit ca. 25 Jahren engagiere ich mich bei der Lokalen Agenda 21 Offenbach am Main.

Momentane Arbeitsschwerpunkte sind:

a) Nachhaltigkeit für Rechenzentren
RZ schießen derzeit in der Rhein-Main-Region wie Pilze aus dem Boden. Betreiber reden zwar von Nachhaltigkeit und wedeln mit irgendwelchen Siegeln und Zertifikaten. Manche streichen ihr RZ (tatsächlich, real) nur grün an.

b) Eigenstromerzeugung durch Balkonmodule
Die EU hat bereits 2018 durch eine Bagatellregelung für Minianlagen bis 800 Watt eine Regelung getroffen. In Deutschland hat man durch die Lobbyverbände von Elektrogewerbe und Netzbetreibern daraus erst erst einmal 200 Watt abgezogen. Die 600 Watt aber dann auch noch mit etlichen Klippen versehen (Fachbetrieb für Einbau, spezieller Einspeisestecker etc). Nun hat der Bund im sog. Osterpaket einiges beschlossen. Und man glaubt es kaum, sogar Strafen für diejenigen, die sich nicht genau an die hindernden Vorschriften halten!